Faszinierende Tierwelten und atemberaubend Landschaften

Safari Reisen - Das grosse Abenteuer

Safari-Reisen

Pirschfahrten, Game Drives, Buschwanderungen oder Flugsafaris - Haben Sie nicht auch  schon begeisternde Reise-Erzählungen von Safaris in Südafrika, Namibia, Botswana oder Australien gehört? Von Begegnungen mit Löwen, Leoparden, Giraffen, Elefanten und vielen anderen wilden Tieren. 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit unseren Reisespezialisten in einem unserer Reisebüros.

Safari ABC

Je nach Gebiet und Jahreszeit bieten die Lodges verschiedene Safari-Aktivitäten an. Jede ist anders, alle sind faszinierend.

Pirschfahrten (Game Drives) sind Fahrten im offenen Allrad-Geländewagen, oft auch abseits von Wegen, um den Tieren möglichst nahe zu kommen.

Buschwanderungen (Game Walks) werden von erfahrenen Rangern begleitet. Sie durchstreifen den Busch, um auch kleine Details zu erforschen, die vom Jeep aus oft verborgen bleiben. Auch wenn die Ranger Sicherheit geben, ist so ein Spaziergang dennoch ein kleiner Nervenkitzel.

Fahrten im Einbaumkanu (Mokoros): Ein Guide steuert den traditionellen Einbaum über Flüsse und Seen, auf denen man hervorragend Vögel und so manches grosses Tier am Ufer beobachten kann.

Bootsfahrten (Boat Rides): Mit Motorbooten kann man perfekt grosse Tiere wie Flusspferde oder Krokodile beobachten.

Naturfahrten (Nature Drives): Hier stehen atemberaubende Landschaften und weniger die Tiere im Vordergrund. Besonders schön sind die Fahrten zum Sonnenuntergang.

Verstecke (Hides): Diverse Lodges haben sogenannte „Hides“, von denen aus man oft Tiere auf Augenhöhe beobachten und fotografieren kann.

Flugsafaris: Mit dem Kleinflugzeug lassen sich verschiedene Camps ideal miteinander kombinieren. Allein der Flugtransfer ist ein Erlebnis für sich. Erst recht, wenn man auf einer Flugsafari regelmässig mit dem Flieger unterwegs ist und so die unterschiedlichsten Landschaften aus der Luft erlebt und auch entlegene Regionen bequem erreicht.

Ablauf eines typischen Safaris-Tages

Wir haben den Head-Ranger Sydonea Hlatswayo aus der Lion Sands Ivory Lodge in Südafrika gefragt: "Als ich vor vielen Jahren als Ranger angefangen habe, ging für mich ein Traum in Erfüllung, den ich seitdem jeden Tag neu erleben darf. Denn jeder Safari-Tag ist anders und immer wieder spannend – für uns, erst recht aber natürlich für unsere Gäste. Wir sind stolz darauf, ihnen die faszinierenden Tiere und die wunderbaren Landschaften im Südlichen Afrika auf unseren Safaris näherbringen zu dürfen. Und die laufen – mit kleinen Abweichungen je nach Region, Jahreszeit und Lodge – fast überall folgendermassen ab:

06:00 Kleines Frühstück
Wer auf Safari-Reisen viel sehen will, muss früh aufstehen. Kurz nach Sonnenaufgang sind viele Tiere besonders aktiv. Um keine Zeit zu verlieren, servieren wir den Gästen nur ein kleines Frühstück mit Kaffee, Tee und ein paar Kleinigkeiten. Dann geht’s los.

06:30 Pirschfahrt
In unseren offenen Geländewagen fahren wir los auf unsere Pirschsafari. Oft ist es noch kühl, sodass eine Jacke nicht schadet. Morgens ist das Licht besonders schön für Fotos. Und weil viele Tiere dann sehr aktiv sind, gibt es unglaublich viele aufregende Motive. Meistens können wir mit den wendigen Jeeps bis auf wenige Meter an Tiere heranfahren, ohne sie zu stören.

10:00 Frühstück
Gegen 10 Uhr sind wir zurück im Camp, wo ein grosses Frühstück auf unsere Gäste wartet. Danach gehen alle ihren Lieblingsbeschäftigungen nach.

13:00 Mittagessen
Selbst beim Mittagessen kann man Tiere beobachten. Manchmal kommen sie ganz nah an die Lodges.

15:30 Afternoon Tea Safari
Afternoon Tea-Safaris haben immer noch ein bisschen Kolonialstil-Flair – da darf der Afternoon Tea mit ein paar Snacks natürlich nicht fehlen.

16:00 Pirschfahrt
Am späten Nachmittag erwacht wieder das Leben in der Savanne – Zeit für die zweite Pirschfahrt. Zum Sonnenuntergang bieten wir traditionell am Jeep einen Sundowner an, sodass unsere Gäste diese einzigartige Stimmung mit einem Drink und ein paar Snacks stilvoll geniessen können.

19:30 Aperitif und Dinner
Erst im Dunkeln kehren wir gegen 19 Uhr ins Camp zurück. Nachdem sich unsere Gäste frisch gemacht haben, servieren wir den Aperitif und das Dinner.

21:30 Lagerfeuer
Wir lassen den Abend gemütlich am Lagerfeuer unter dem funkelnden afrikanischen Sternenhimmel ausklingen.

Weiterlesen Ausblenden
Basel, Ferieninsel
Reisebüro
Filialleiterin
Weitere Spezialisten

Mitarbeiter Reiseblogs & Onlinekatalog

Aus dem Magazin Reisewelten

Safari Fotogalerie

Reisebüro Basel
SwissExpress

Aeschengraben 6
4051 Basel

061 272 67 40
basel@swissexpress.travel

Reisebüro Basel
FerienInsel

Aeschengraben 6
4051 Basel

061 272 67 50
basel@ferieninsel.travel

Reisebüro Allschwil
FerienInsel

Binningerstrasse 5
4123 Allschwil

061 485 60 60
allschwil@ferieninsel.travel

Reisebüro Gelterkinden
FerienInsel 

Ochsengasse 1
4460 Gelterkinden

061 981 34 44
gelterkinden@ferieninsel.travel

 

Reisebüro Oberwil
FerienInsel

Passage 4 / Trammstation
4104 Oberwil

061 406 91 00
oberwil@ferieninsel.travel

Kontaktformular