Abu Dhabi - Luxus zwischen Tradition und Moderne

Abu Dhabi - Luxus zwischen Tradition und Moderne

Strandferien

23.Dezember 2018 - 30.Dezember 2018

Unser Hotel: Intercontinental Abu Dhabi

Weihnachten an der Wärme für nur eine Woche, das war unser Ziel. Der Direktflug mit Condor von Basel nach Dubai dauert lediglich sechs Stunden und so ist die Anreise kurz und sehr angenehm. Meine Mutter und ich haben so ein paar luxuriöse Strandtage gespickt mit zwei Ausflügen in Abu Dhabi erlebt.

 

Ein Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate ist für Schweizer Bürger nicht nötig und die Einreise verlief sehr schnell und unkompliziert.

Vom Flughafen Dubai World Central zu unserem 5-Sterne-Resort Intercontinental waren es mit dem vorgebuchten Bustransfer knappe zwei Stunden Fahrt. Mit einem atemberaubenden Blick auf die Skyline und den Arabischen Golf bietet das Hotel einen weißen Sandstrand, einen Jachthafen und lebhafte Restaurants mit Blick auf das Wasser. Es gibt einen Beachclub am Meer mit Pool, Beachbar und Jacuzzi. Das Spa mit Fitnessstudio und Dampfbad ist im Hotelgebäude untergebracht.

 

Weil wir einen Nachtflug hatten, kamen wir bereits am Morgen im Hotel an und waren sehr glücklich und überrascht, dass wir das Zimmer bereits frühzeitig beziehen durften. Unser Deluxe Zimmer mit Hafen- und Meerblick war modern, geräumig und hatte alles, was es für einen angenehmen Aufenthalt braucht.

 

Da wir für unsere Badeferien das Ultra All inclusive-Angebot gebucht hatten, durften wir unser Essen nicht nur im Buffet-Restaurant Selections einnehmen, sondern konnten täglich zwischen den tollen Spezialitäten-Restaurants des Hotels wählen, welche an der Hafenpromenade und am Meer gelegen sind. Mehrere dieser Restaurants haben Auszeichnungen erhalten und gehören zu den besten der Stadt. So wechselten wir ab zwischen saftigen brasilianischen Fleischstücken in der Chamas Churrascaria, authentischen libanesischen Spezialitäten im Byblos Su Mer, leckeren italienischen Gerichten im Circo, den Klassikern aus aller Welt im Belgian Cafe, panasiatischen Aromen im Cho Gao Marina Walk und den herrlich frischen Meeresfrüchten mit thailändischer Note im Fishmarket. Natürlich durfte auch der tägliche Apéro an der Prosecco-Bar nicht fehlen.

 

So liessen wir es uns einfach gut gehen und genossen die warmen Sonnenstunden am Meer mit Aussicht auf die imposante Skyline von Abu Dhabi.

 

 

Hotel Intercontinental Abu Dhabi mit Hafen
Sandmann am Strand
Der Beachclub vom Hotel
klares, blaues Wasser - herrlich zum erfrischen
Unser Besuch an der Beachbar
Die perfekte Kombi: Proseccobar und italienisches Restaurant Circo
Mittagessen am Hafen
leckeres Menü im Restaurant Fishmarket
Die Aussicht aus unserem Zimmer am Abend

Per Velo zum Emirates Palace Hotel, Corniche und Fishmarket

Für einen Tag leihen wir uns Fahrräder zur Erkundung der nahe liegenden Sehenswürdigkeiten aus. Wir finden, das ist eine tolle und aktive Art die Stadt kennen zu lernen. Als erstes fahren wir zum weltberühmten Hotel Emirates Palace. Es ist eines der teuersten und luxuriösesten Hotels der Welt. Schon allein das Besichtigen des Emirates Palace von aussen lässt unsere Münder offen stehen. Nur das Hauptgebäude selbst mit seinem 100 Hektar grossen Garten reicht über eine Strecke von rund einem Kilometer. 

Unsere Fahrt geht dann weiter der berühmten Uferpromenade von Abu Dhabi entlang. Die Corniche Road mit vielen schönen Parks, Beach Clubs und Cafés findet man an der sechs Kilometer langen Ufer-Prachtstrasse, die zum Flanieren, Entspannen und Staunen einlädt.  

Ein Besuch des Al Mina Fish Market haben wir uns nicht entgehen lassen. Die geschäftigste Zeit früh am Morgen war bereits vorbei - umso entspannter waren die Verkäufer und haben uns herzlich und stolz ihr Angebot präsentiert.

Wichtig für einen solch anstrengenden Tag an der prallen Sonne ist es genügend Wasser dabei zu haben und sich gut vor der Sonne zu schützen! Dann steht dem Abendteuer nichts im Weg und viele tolle Eindrücke und Erlebnisse sind garantiert.

Das luxuriöse Hotel Emirates Palace
Ein riesiger Weihnachtsbaum in der Eingangshalle vom Emirates Palace
genügend Platz für alle am schönen Stadtstrand
schöner Veloweg entlang der Corniche
unser gemietetes Fahrrad
Die Stadt auf eigene Faust entdecken macht Spass
Abu Dhabi Skyline aus der Sicht der Corniche
Der traditionelle Fischmarkt Al Mina
freundlicher Krabbenverkäufer

Sheikh Zayed Grand Mosque

Die Sheikh Zayed Moschee gehört zur grössten und prachtvollsten ihrer Art. Sie ist die größte Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten und die achtgrößte der Welt. Sie bietet Platz für 40.000 Gläubige! Die 85 Meter hohe Kuppel und den 5600 qm grossen Gebetsteppich darf man daher nicht verpassen. Wenn ihr die Scheich-Zayid-Moschee betretet, fühlt ihr euch, als wärt ihr im Märchen 1001 Nacht gelandet. Lasst euch von den Bildern verzaubern!

Mit dem Taxi erreichten wir das architektonische Kunstwerk von unserem Hotel aus in nur 20 Minuten. Allerdings mussten wir uns den Einlass hart verdienen und standen 1.5 Stunden in der Schlange bis wir drin waren. Mein Tipp deshalb: Die Besichtigung allenfalls als Tour vorgängig buchen, damit ihr nicht erst zum Sonnenuntergang drin seid und ihr euch so den grossen Teil des Anstehens ersparen könnt.