4WD Mietwagen Rundreise südliches Namibia

4WD Mietwagen Rundreise südliches Namibia

4x4 Abenteuer

17.November 2018 - 26.November 2018

Ankunft in Windhoek

Windhoek Flughafen – The Elegant Guesthouse / 44 km / 30 Minuten

 

Nach einem angenehmen Flug mit South African Airways landen wir pünktlich in Windhoek und übernehmen den vorreservierten Mietwagen, einen Allrad Toyota Fortuner. Ich empfehle dringend ein grösseres Auto mit 4x4 Antrieb zu buchen, denn 90% der Strassen sind nicht geteert. Da das Fahren auf Schotter für Europäer doch eher ungewohnt ist, erhält man vor Ort ein informatives Safety Video mit den wichtigsten Verhaltensregeln gezeigt. Da die Roaming-Kosten in Namibia enorm teuer sind, haben wir ein Navigationsgerät gemietet.

Wir übernachten im „The Elegant Guesthouse“ in Klein Windhoek. Ein kleines, sehr familiäres 6-Zimmer Haus mit gesichertem Parkplatz. In der Nähe bietet sich z.B. das Joe’s Bierhaus für ein Dinner in sehr lockerer und internationaler Atmosphäre an. Das Stadtzentrum ist per Auto in kurzer Zeit zu erreichen.

 

Kurz nach Ankunft erhalten wir von der lokalen Knecht Reisen Vertretung unsere professionellen Reiseunterlagen inkl. Landkarte für unseren Trip. So erhalten wir viele informative Tipps und können auch gleich ein paar Fragen beantworten lassen.

Unser Allrad Toyota Fortuner
Links fahren und neue Strassenschilder

Windhoek - Kalahari

The Elegant Guesthouse - Kalahari Anib Lodge 285 km / 3 Stunden 30 Minuten

 

Die heutige Fahrt führt auf einer asphaltierten Strasse nach Süden in die Kalahari Wüste. Es empfiehlt sich mit genügend Wasser und einem Snack auszurüsten.

 

Auf dem Weg machen wir vor Mariental einen ersten kurzen Abstecher in die ersten roten Sanddünen der Kalahari Halbwüste. Sieht toll aus. Sehr imponierend sind auch die riesigen Nester der Webervögel, welche bis zu einer Tonne schwer werden und über 500 Vögel beherbergen können.

 

Gebucht haben wir die Kalahari Anib Lodge. Die Anlage ist sehr gepflegt und das moderne Restaurant sehr geschmackvoll eingerichtet. Von unserem geräumigen Bungalow aus haben wir eine offene Sicht auf die Savanne (ist nicht bei allen Zimmern gegeben). Eine Abkühlung ist im Swimmingpool möglich.

 

Für den späteren Nachmittag würde ich die angebotene Naturfahrt durch den Gondwana Kalahari Park empfehlen. Es gibt diverse Tiere wie Gnus, Springböcke und Strausse zu sehen. Sehr interessant ist vor allem die Landschaft, welche sich innerhalb weniger Kilometer deutlich verändert. Höhepunkt ist ein gemütlicher Sundowner auf einer kleinen roten Sanddüne mit tollem Sonnenuntergang.

Nest der Webervögel
Kalahari Anib Lodge
Kalahari Anib Lodge
Kalahari Anib Lodge Lunch
Kalahari Anib Lodge Naturfahrt
Gondwana Kalahari Park
Gondwana Kalahari Park
Gondwana Kalahari Park
Gondwana Kalahari Park

Namib Rand Nature Reserve

Kalahari Anib Lodge - Wolwedans Dunes Lodge 290 km / 4 Stunden

 

Gemäss Anzeige im Wagen haben wir genug Diesel bis zum nächsten Ziel. Sicherheitshalber tanken wir dennoch in Mariental und nicht viel später in Maltahöhe, wo wir unsere Reifen auf 1.8 Bar leeren lassen. Denn als nächstes folgt die erste längere Strecke auf einer nicht asphaltierten Strasse.

 

Mit gut 70 Stundenkilometer rauschen wir über diese sandige, staubige und holprige Strasse. Die Strecke entlang der D827 ist enorm attraktiv, auch wenn (bzw. gerade weil) man hier wirklich weit weg der Zivilisation ist. Das Landschaftsbild ändert sich von unendlichen Weiten über „Grand Canyon artige“ Felsformationen zu den grossen roten Düsen. Wow – einfach toll.

 

Als Unterkunft haben wir die Wolwedans Dunes Lodge im Namib Rand Nature Reserve reserviert. Ein Volltreffer! Die 9 sehr komfortablen Chalets mit eigener Dusche/WC stehen auf Stelzen und sind direkt auf einer roten Sanddüne gebaut. Cool ist auch, dass man das Zimmer auf 3 Seiten quasi voll öffnen kann und so von der absolut überwältigenden Aussicht profitiert. Die Ruhe-Oase hat sogar einen Pool mit toller View, was für ein Luxus. Ein weiteres Highlight ist das Abendessen, welches auch immer wieder mal gesanglich von der Küchencrew vorgestellt wird und auch qualitativ überzeugt.

 

Den Gästen stehen neben dem Geniessen diverse Aktivitäten zur Verfügung. Hierzu zählen Pirschfahrten, Reiten, Rundflüge. Die Natur ist unbeschreiblich. Der Begriff „Weite Landschaft“ bekommt hier eine neue Bedeutung. Die Steinformationen, die Wüste, die Berge – einfach herrlich. Ein Muss ist die Sundowner Fahrt am späten Nachmittag, welche noch tiefer in die roten Dünen führt. Man kann hier viele Oryxantilopen und auch weitere Tiere beobachten. Der Sonnenuntergang lässt den roten Sand so richtig glühen – einfach ein Wahnsinnserlebnis.

On the road
Unglaubliche Weiten
Spezielle Strassenschilder
Eingang Wolwedans
Wolwedans Dune Lodge
Wolwedans Dune Lodge
Namib Rand Nature Reserve
Namib Rand Nature Reserve
Sundowner
Namib Rand Nature Reserve
Wolwedans Dune Lodge

Sossusvlei

Wolwedans Dunes Lodge - Sossusvlei Lodge / 88 km / 1 Stunde 30 Minuten

 

Die Fahrt durch nach Sossusvlei führt erneut durch eine sehr schöne Landschaft und es lassen sich sogar Zebras und Straussenvögel beobachten. An die staubigen Strassen gewöhnt man sich ziemlich rasch. Wichtig ist nicht zu schnell zu fahren, was übrigens auch schade wäre. Je näher wir an unser Ziel kommen je grösser bzw. höher werden die beeindruckenden roten Dünen

 

Wir übernachten in der Sossusvlei Lodge, welche sehr gut direkt am Sesriem Eingang zum Namib Naukluft Park liegt. Die 44 Chalets stellen eine Kombination von Steinbau und Zelt dar. Sie sind gemütlich eingerichtet und bieten in dieser Abgeschiedenheit alles und mehr als man braucht. Für die Mahlzeiten werden in der Regel sehr aufwendige Buffets mit diversen Live-Cookig-Stationen aufgebaut. An einem Abend habe ich am Grill 14 verschiedene Fleischsorten gezählt!

 

Als erste Aktivität bietet sich eine Wanderung durch einen Teil des Sesriem Canyons an. Die sehr skurrilen Steinformationen sind sehr eindrücklich. Da es tagsüber enorm heiss werden kann, empfiehlt sich dieser Ausflug möglichst am Morgen zu unternehmen.

Auf einer asphaltierten Strasse fährt man dann weiter und weiter hinein in eine unglaubliche Dünenlandschaft. Wir haben das Gefühl, dass wir uns in einer anderen Welt befinden. Die Kamera läuft heiss und wir legen diverse Fotostopps ein. Natürlich darf die Düne 45 nicht fehlen. Diese befindet sich 45 KM nach dem Eintritt in den Nationalpark. Die ganze Fahrt bis Sossusvlei geht etwas weiter als 60 KM. Die letzte Strecke ist nur mit einem 4x4 befahrbar. Wer untermotorisiert ist, kann sich von einem der Guides in dessen Fahrzeug fahren lassen.

 

Ein einmaliges Erlebnis und sehr empfehlenswert ist eine Fahrt mit dem Heissluftballon. Gegen 05:00 trifft man sich an der Rezeption und wird zum Startplatz gefahren. Pünktlich zum Sonnenaufgang beginnt dann der Ballon lautlos zu schweben. Voll besetzt fasst dieser 16 Gäste plus zwei Crewmitglieder. Die Aussicht, das Licht, die Dünen – eine Erfahrung, welche unter die Haut geht. Ein schöner Abschluss ist dann das eingeschlossene Frühstück in der Wüste, inkl. Sekt und einer schönen Auswahl an Leckereien.

On the way to Sossusvlei
Coole Strassenschilder
Sossusvlei Lodge
Sossusvlei Lodge
Sossusvlei Lodge
Sesriem Canyon
Dune 45
Dune 45
Heissluftballon Sossusvlei
Heissluftballon Sossusvlei

Swakopmund (Namib-Naukluft-Nationalpark)

Sossusvlei Lodge - The Delight Swakopmund 346 km / 4 Stunden 30 Minuten

 

Ich weiss, dass ich mich wiederhole. Aber auch diese Strecke mit seinen riesigen Steinwüsten ist landschaftlich erneut hoch attraktiv. Der Atlantische Ozean kommt näher und es wird spürbar kühler.

 

Wir übernachten im Design Hotel The Delight. Dieses liegt im historischen Stadtkern unweit der Sehenswürdigkeiten sowie der Atlantischen Küste. Die 54 Zimmer sind modern und originell eingerichtet. Der Hoteleigene Parkplatz im Hof des Hauses ist sehr praktisch. Die Belegschaft ist sehr kundenorientiert und motiviert – es lässt sich hier einfach wohlfühlen.

 

Die Sehenswürdigkeiten von Swakopmund kann man tagsüber zu Fuss besuchen. Die Distanzen sind nicht riesig und es gibt viele Kaffees, Bars und Restaurants für eine Pause. Speziell auffallend sind die sehr breiten Strassen, welche auf die frühere Nutzung von Ochsenwagen zurückzuführen ist. Für ein leckeres Abendessen kann ich das Restaurant Ocean Cellar sehr empfehlen. Gleiches gilt fürs Jetty 1905, wo auch ein herrlicher Sonnenuntergang erlebt werden kann.

 

Ein Highlight und aus meiner Sicht absolutes Muss, ist der Halbtages-Ausflug „Tommy’s Living Desert Tour“. Nach einer ausführlichen Einführung in das Leben in der Wüste, fährt man mit einem 4x4 Geländewagen in den Namib-Naukluft-Nationalpark. Tommy ist hier eine Legende und setzt sich seit über 20 Jahren mit Herz für den Schutz dieser sehr fragilen Wüstenlandschaft ein. Wir bekommen unglaublich viele Infos zum Wüstenleben von Schlangen, Chamäleons, Spinnen, Eidechsen, Hasen, etc.. Die Erfahrung sowie das Engagement von Tommy sind sehr beeindruckend. Beim buddeln im Sand findet er diverse Lebewesen, wo wir überhaupt nichts haben sehen können. Ein Ausflug, welcher die Einstellung der Teilnehmer zum Leben in der Wüste nachhaltig verändert.

The Delight Hotel
Leuchtturm Swakopmund
Kristall Galerie Swakopmund
Breite Strassen Swakopmund
Tommy’s Living Desert Tour
Tommy in Aktion
Tommy in Aktion
Tommy’s Living Desert Tour
Tommy’s Living Desert Tour
Tolle Erfahrung mit Tommy

Rückfahrt nach Windhoek

The Delight Swakopmund - Elegant House Windhoek / 362 km / 3 Stunden 30 Minuten

 

Diese Fahrt ist im Vergleich zu den anderen Strecken nicht sonderlich attraktiv. Die asphaltierte Strasse bringt uns dafür problem- und staublos zurück nach Windhoek. Unterwegs gibt es die Möglichkeit Ausstellungen von lokalem Kunsthandwerk zu besuchen. Wer noch ein wenig shoppen möchte, kann dies im Grove Mall in Windhoek tun.

 

Für ein gemütliches Abendessen kann ich das „The Olives“ empfehlen.

 

Unser wunderbares Namibia Abenteuer geht heute leider zu ende. Die so zusammengestellte Reise würden wir jederzeit gerne wiederholen. Alle Hotels sowie der Mietwagen haben unsere Erwartungen vollends erfüllt.