Wein & Gourmet Südliches Afrika - Reisen vom Spezialisten |

Weinparadies Südafrika

Südafrika ist nicht nur ein Paradies für Urlauber, sondern auch für Geniesser. Ihnen müssen vor allem die Winelands rund um Stellenbosch wie ein Garten Eden vorkommen. Südafrikas Winzer produzieren hervorragende Weine zu sehr fairen Preisen. Der Schweizer Weinhändler Andy Zimmermann hat viele Jahre in Kapstadt gelebt. Er kennt die besten Weingüter, die besten Lagen und die besten Weine. Im Interview mit den REISEWELTEN erklärt der Gründer und Geschäftsführer von KapWeine, warum Südafrikas Tropfen zu den Topweinen der Welt zählen.

Herr Zimmermann, was macht Südafrikas Weine so gut?

Die Böden, das Klima und die immer besser werdenden Weinmacher. Südafrika hat die ältesten Böden der Welt, die zudem stark divergieren. Dazu kommt ein mediterranes Klima, das vom kühlen Atlantischen Ozean profitiert. Diese Konstellation ergibt ein Terroir, das sich mit den besten der Welt messen kann.

Welches ist die bedeutendste Weinbauregion des Landes?

Das Herz der südafrikanischen Weinindustrie ist sicher Stellenbosch. Dort werden seit Langem die meisten Topweine produziert. Stellenbosch wurde 1679 gegründet, nachdem schon 1652 in Kapstadt und Constantia erste Rebgärten gepflanzt worden waren.

Welche Rebsorten bringen in Südafrika die besten Weine hervor?

Traditionell glänzt Südafrika mit Bordeaux-Assemblagen. Cabernet Sauvignon dominierte Cuvées sind eine der Trumpfkarten. Bei den Roten gibt es auch tolle reinsortige Weine wie Cabernet Sauvignon, Shiraz und den autochthonen Pinotage. Unter den Weissen ragen Chardonnay, Sauvignon Blanc und Chenin Blanc heraus.

Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis südafrikanischer Weine?

Gerade im Preissegment zwischen 20 und 50 Schweizer Franken bietet Südafrika ein ausserordentlich gutes Preis-Genuss-Verhältnis. Da bekommt man schon diverse 90 bis 93 Parker Punkte-Weine für 20 bis 30 Franken.

Stellenbosch lockt nicht nur mit Topweinen, sondern auch mit wunderschönen Weingütern.

Richtig, allein dafür lohnt sich schon eine Reise ans Kap. Dort wird seit über 350 Jahren Weinbau betrieben. Eine Fahrt durch die Weinbaugebiete ist deshalb auch eine Art Zeitreise. Die Architektur der Weingüter reflektiert die Geschichte des Landes, von der Entdeckung durch die Portugiesen über die Besiedlung durch die Holländer und der Machtübernahme durch die Briten und schliesslich bis zur Unabhängigkeit sowie zum Ende der Apartheid. Man findet die ganze Bandbreite von Gütern, vom kapholländischen Stil bis hin zu ultramodernen Anwesen.

Eines der Vorzeigeweingüter ist Delaire bei Stellenbosch. Warum muss man als Geniesser Delaire unbedingt einen Besuch abstatten?

Der Besitzer Laurence Graff ist einer der berühmtesten Diamanten-Händler der Welt. Schon als 20- Jähriger hat er gelernt, wie man aus einem Rohdiamanten ein Juwel macht. Und das hat er mit dem Delaire Graff Estate ebenfalls getan.

Welcher ist Ihr Lieblingswein aus der Delaire-Kollektion?

Delaire hat mehr als zehn verschiedene Weine und alle sind überdurchschnittlich – mindestens gut bis sehr gut und einige superb. Mein absoluter Liebling aber ist die Botmaskop Bordeaux-Assemblage. Dies ist ein Wein mit subtilen Fruchtaromen, gepaart mit feingliedrigen Gerbstoffen, Komplexität und Dichte in Verbindung mit einer klassischen Struktur – aber immer mit der nötigen Portion Eleganz, welche in den langen, intensiven Abgang übergehen.

www.kapweine.ch

 

Weiterlesen Ausblenden
Basel, SwissExpress
Reisebüro
Reisespezialistin
Weitere Spezialisten

Beliebte Wein & Gourmet Reisen unserer Kunden

Aus dem Magazin Reisewelten

 
Südafrika ist nicht nur ein Paradies für Urlauber, sondern auch für Geniesser. Ihnen müssen vor allem die Winelands rund um Stellenbosch wie...
Mehr informationen
Die Weinbaugebiete am Kap gehören zu den schönsten der Welt. Ein Trip rund um Constantia, Franschhoek und Walker Bay ist für Weinfreunde wie...
Mehr informationen
Mehr Artikel Reisemagazin abbonieren

Gratis Katalogbestellung

Ihre Reisespezialisten für Reisen in Südafrika

  • So geht‘s:
  • 1 Inspiration
  • 2 Spezialist kontaktieren
  • 3 gemeinsam planen
  • 4 Südafrika erleben