Anna Kleiner - Safari meinesLebens

Tierpark Safari

Fotocredits: South african tourism

Tierpark Safari

Heute fahren wir nach Knysna, in die Lagunenstadt am Indischen Ozean. Auf der kleinen Insel «Thesen Island» wohnen wir im Turbine Boutique Hotel, einem ehemaligen alten Kraftwerk. Im Innern des Hotels erinnern die alten Turbinen und die liebevoll ausgesuchten Accessoires an die Betriebszeiten des stillgelegten Kraftwerks. Im hoteleigenen Restaurant, dem Island Café, essen wir leckeren Fish & Chips als Abendessen und geniessen die Ruhe in der Lagune.

28.01.2018 Tierpark Safari

Am nächsten Tag werden wir abgeholt zu einem Ausflug in die beiden Tierparks «Birds of Eden» und «Monkeyland». Meine Erwartungshaltung wir direkt beim Eintreffen im ersten der beiden Parks übertroffen. «Birds of Eden» ist eine Oase der Ruhe. Wunderschön angelegte Spazierwege führen auf Holzpfaden durch den gesamten Park. Manchmal blickt man zwischen der Begrünung ins Weite und ein paar Schritte weiter fühlt man sich wie im Dschungeldickicht. Eine hübsche Brücke führt über das Gewässer, welches sich manchmal als Bächlein durch die Anlage bewegt und an einigen Orten als See formiert ist. Am Gewässer sind einige grössere Vögel zu bewundern. Der wunderschöne, rote Kerl führt uns an dem einen Teich vor, wie gut er einen Frosch fangen kann. Auch seinen Kameraden präsentiert er stolz seinen Fang. Andere Vögel sitzen gemütlich am Rande des Pfades und beobachten die Geschehnisse, sowie der hübsche Papagei. Es gibt 220 verschiedene Vogelarten zu bestaunen, von denen wir nur einen Bruchteil entdeckt haben. Aber schon diese wenigen Arten, die wir gesehen haben, waren unheimlich vielfältig und wunderschön.

Weiter geht es im «Monkeyland». Der Ranger erklärt uns den Unterschied zwischen Affen und Lemuren. Von der Theorie höre ich schon bald nichts mehr. Zu entzückt bin ich von den kleinen Geschöpfen, die auf einem Baum herumturnen, uns von oben herab bestaunen, lustige Geräusche von sich geben und sich mit ihren Artgenossen balgen. Am liebsten würde man sich eines dieser süssen Tierchen mit nach Hause nehmen. Natürlich lassen wir die Äffchen und Lemuren sein, wo sie hingehören und geniessen den Spaziergang durch den Park.

Fotogalerie - Tierpark Safari

knecht reisen Hoteltipp

Weitere Blogs von Anna Kleiner

«Traditional Stellenbosch food and wine» stehen für heute auf dem Programm. Mit «Bites and Sites» ist eine Tour geplant, die uns durch die traditionelle Kap-Küche führt und dabei die lebendige Geschichte von Stellenbosch erzählt.

Lesen Sie hier

Chenin Blanc, Sauvignon blanc, Grande Provence Rosé und Cabarnet Sauvignon degustieren wir in der «Grande Provence Degustation ». Mein persönlicher Favorit ist eindeutig der Sauvignon blanc Diesem Geschmack bleibe ich auch bei den weiteren Tastings auf den Weingütern Chamonix und Franschhoeck Cellar treu.

Lesen Sie hier

Der Welcomedrink schmeckt fantastisch - kühl und erfrischend! Wir haben soeben in die Forest Lodge eingecheckt und stellen gemeinsam mit unserem Ranger das Programm für den heutigen und die beiden folgenden Tage zusammen.

Lesen Sie hier

Zurück in Knysna machen wir einen Bummel entlang der hübschen Waterfront von Thesen Island. Schicke Boutiquen laden zum Souvenirshopping ein und die sonnigen Terrassen direkt an der Lagune zum Innehalten und Relaxen.

Lesen sie hier

Am nächsten Tag werden wir abgeholt zu einem Ausflug in die beiden Tierparks «Birds of Eden» und «Monkeyland». Meine Erwartungshaltung wir direkt beim Eintreffen im ersten der beiden Parks übertroffen. «Birds of Eden» ist eine Oase der Ruhe. 

Lesen Sie hier

Entlang des Flusses starten wir unsere Tour und fahren immer weiter in das Innere des Parks. Das hügelige Gebiet des Kariega Private Game Reserve ist traumhaft schön. Die Landschaft ist grün, soweit das Auge reicht und oben auf einem der Hügel angekommen, eröffnet sich uns eine unendliche Weite. Ich geniesse es, meinen Blick über diese weite Fläche schweifen zu lassen und zwischendurch eine der Antilopenarten zu erblicken. Aber natürlich freuen wir uns besonders auf die Big Five oder zumindest einige davon.

Lesen Sie hier

Ein kleines Plättchen mit Schokoladendonuts, Erdbeeren und einer Flasche Sekt erwarten uns im AtholPalace Hotel bei unserer Ankunft. Es sind nicht einfach Schokoladendonuts, sondern die leckersten Donuts, welche ich je gegessen habe – zusammen mit dem Sekt – ein Genuss!

Lesen Sie hier

 Herzlich werden wir am Flughafen von Ben, unserem Ranger für die nächsten drei Tage empfangen. Mit dem Safarifahrzeug bringt er uns zur Lion Sands Narina Lodge. Für mich steht fest – das ist mein absoluter Lieblingsplatz auf dieser Reise.

Lesen Sie hier

Ich gebe mein Bestes, um nicht vollends einzuschlafen. Immer wieder verfalle ich dem Geräusch des rauschenden Flusses, an dem das Massagehäuschen der «Summerfields Rose Spa Lodge» steht. In meine Wahrnehmung dringen einzig und alleine das wohlige Gefühl der Massage, die Geräusche rund um mich herum mitten in der Natur und der Wunsch, nicht einzuschlafen, um keine Sekunde der fantastischen Massage in dieser traumhaften Umgebung zu verpassen.

Lesen Sie hier