SwissExpress AG

Einzelansicht

Hotline: 0848 00 0848
Zurück zur Startseite.
AGBImpressumShare
 
 

Von Bhutan nach Assam 26. März bis 12. April 2018

Mit Verlängerungsmöglichkeit Delhi, Jaipur, Agra

  • Eine aussergewöhnliche Reise in die Region des östlichen Himalayas.
  • Bhutan das mystische Königreich zwischen Indien und Tibet mit den mächtigen Dzongs und Klosterburgen. Teilnahme an Paro Tshechu Festival.
  • Assam der indische Bundesstaat mit seinen traditionsreichen Teegärten, dem Kaziranga-Nationalpark und dem mächtigen Bahmaputra.

 

 

Reiseverlauf

Tag 1: Flug Zürich – Delhi

Nach Mitternacht Ankunft in Delhi. Einreiseformalitäten und Transfer zum Hotel.Übernachtung in Delhi.

Tag 2: Delhi - Paro (Bhutan)

Gegen Mittag Transfer zum Flughafen. Spektakulärer Flug vorbei an den Achttausendern des Himalaya nach Paro. Am Nachmittag Spaziergang durch die Strassen von Paro und den Markt. Übernachtung in Paro.

Tag 3: Paro (Paro Tshechu Festival)

Heute erleben wir bereits ein Highlight unserer Reise. Wir besuchen das Paro Tshechu Festival. Tshechus finden zu Ehren Guru Rinpoches statt. Es sind religiöse Maskentänze und Rituale, die den Besuchern die Dharma, die buddhistische Lehre, näher bringen, sie vor Unglück bewahren und von allem Bösen befreien sollen. 2. Übernachtung in Paro.

Tag 4: Paro - Tigernest - Thimphu

Wir steigen zum Taktshang Lhakhang auf, besser bekannt unter dem Namen Tigernest. Das berühmteste Kloster Bhutans klebt an der senkrechten Felswand 900 m über dem Abgrund. Wir können es von unten bewundern, ca. 1 Std. zu einer Aussichtsterrasse mit Café aufsteigen oder ganz hinauf wandern. Auf dem Rückweg Besichtigung des Kyichu Lhakhang aus dem 7. Jahrhundert, welcher die Einführung des Buddhismus in Bhutan einleitete. Am Nachmittag fahren wir nach Thimphu. Übernachtung in Thimphu.

Tag 5: Thimphu

In Thimphu erwartet uns heute ein umfangreiches Besichtigungsprogramm, bei dem der beeindruckende Tashicho Dzong, das Verwaltungszentrum, die Sommerresidenz der Mönche und der Sitz des Königs nicht fehlen dürfen. Weiterhin besichtigen wir den Memorial Chörten und das aus dem 12. Jahrhundert stammende kleine Kloster Chang Gongkar. Vom Buddha Point mit der grössten Statue Bhutans haben Sie einen grossartigen Blick auf das Tal von Thimphu. 

 

Tag 6: Thimphu - Punakha

Die Fahrt nach Punakha führt uns über den Dochu-Pass (3088 m). Nach Ankunft in Punakha Besichtigung des Punakha Dzong. Dieser erhielt nach dem Ausbau den Namen "Palast der grossen Glückseligkeit" Wie alle Könige der Wangchuck-Dynastie wurde auch seine Majestät, König Jigme Singye Wangchuk, 1988 hier gekrönt. Übernachtung in Punakha.

 

Tag 7: Punakha - Trongsa - Jakar

Die Weiterfahrt über den Pelela-Pass (3420 m) führt durch den Nationalpark «Black Mountains», vorbei an den malerisch gelegenen Orten Rukubji und Chendebji bis nach Trongsa. In Trongsa sehen Sie den größten Dzong Bhutans, den Trongsa Dzong, der im Jahre 1647 erbaut wurde und 22 Tempel umfasst. Übernachtung in Jakar.

Tag 8: Jakar Choehkor Valley - Jakar

Von Jakar aus fahren wir hinunter ins Choehkor Valley. Wir sehen den Dzong des weißen Vogels, der über dem Choekhor-Tal thront. Im Jakar-Tal von Bumthang finden sich die wichtigsten Klöster Bhutans. Wir fahren zu den Klöstern Jambay Lhakhang und Kurjey Lhakhang, die dem zukünftigen Buddha und dem bhutanischen Heiligen Guru Rinpoche gewidmet sind, anschliessend Fahrt zum Kloster Tamshing Lhakhang und Besichtigung der über 500 Jahre alten Malereien . Übernachtung in Jakar.

Tag 9: Jakar - Mongar

Fahrt über Bergstrassen durch einen der artenreichsten Nationalparks des Himalayas. Unterwegs sehen wir mit Glück Languren und Rote Pandas. Über den Trumshing La (3900 m) erreichen wir die Kleinstadt Mongar. Übernachtung in Mongar.

Tag 10: Mongar - Trashigang

Heute besuchen wir den Mongar Dzong. Anschließend fahren Sie durch das wilde Tal des Drangme Chu bis nach Trashigang, dem östlichsten Punkt der Reise. Dort besichtigen wir den Trashigang Dzong. Übernachtung in Trashigang.

Tag 11: Trashigang - Samdrup Jongkhar

Die Fahrt nach Samdrup Jongkhar an der Grenze zu Indien dauert ca. 6 Std. Die Strecke ist bis zum Schluss kurvig und es geht stetig bergab. Wir übernachten in der Grenzstadt Samdrup Jongkhar.

Tag 12: Samdrup Jongkahr - Guwahati

Heute beginnt der indische Teil unserer Reise. Wir fahren nach Guwahati im Bundesstaat Assam. Guwahati, "Stadt des Lichts" Reise, ist die wichtigste Stadt Assams und bildet das Tor zum Nordosten Indiens. Übernachtung in Guwahati.

Tag 13: Guwahati - Kaziranga

Am Morgen besuchen wir den Kamakhya-Tempel. Der Tempel liegt oben auf dem Nilachal-Hügel und ist einer der ältesten Shakti-Tempel Indiens. Anschliessend fahren wir zum 250 km entfernten Kaziranga-Nationalpark. Wir durchqueren das Land der Ahom-Dynastie, die Teile Assams über 600 Jahre beherrschte und dem Land die Bezeichnung "gewelltes Land" verlieh. An den Ufern des Brahmaputra längs, vorbei an Dschungellandschaften und üppig-grünen Teeplantagen.

Tag 14: Kaziranga

Den heutigen Tag verbringen wir im Kaziranga Nationalpark. Auf Safari durch den Nationalpark geht es einmal mit Jeep und einmal auf dem Rücken eines Elefanten. Entlang des Brahmaputra lebt in den Karbi Anglong Hügel heute noch zwei Drittel der weltweiten Population des ein hornigen Nashorns. Das 430 Quadratkilometer große Schutzgebiet ist berühmt für diese einzigartigen Tiere und ist unter anderem deshalb seit 1985 UNESCO Weltnaturerbe. Seit 2006 ist der Nationalpark außerdem auch Tiger-Reservat.

Tag 15: Kaziranga - Majuli

Wir reisen vom Kaziranga Nationalpark direkt zum Fähranleger. Mit einer lokalen Fähre setzen wir über den mächtigen Brahmaputra Fluss zur Majuli Insel über. Wir unternehmen eine Erkundungstour über die Insel mit einer faszinierenden Landschaft. Die Majuli Insel ist mit 420 km² die größte Flussinsel in ganz Indien; ihre Größe und Form verändern sich aufgrund der Erosion immer wieder. Die Majuli Insel ist auch bekannt für ihren Neo-Vishnuismus. Es ist eine Glaubensrichtung innerhalb des Hinduismus, die im 16. Jahrhundert entstand und ihre eigenen Charakterzüge hat.

Tag 16: Majuli - Sivassagar - Dibrugarh

Fahrt nach Sibsagar, der ehemaligen Hauptstadt der Könige von Assam, die das Land von 1120 bis 1820 regierten. Die von ihnen geprägte Architektur und Kultur ist ein einzigartiger Mix aus indischen und südostasiatischen Einflüssen. Sie sehen Tempel, die im Profil an Stupas erinnern und markante Paläste. Mit 33 Metern gehört der Shivadol Mandir-Tempel zu den größten Shiva-Tempeln Indiens. Dibrugarh, bekannt für die Teeverarbeitung ist unsere letzte Station, bevor wir nach Delhi zurück fliegen.

Tag 17: Diburgarh - Delhi

Wir fliegen zurück nach Delhi, wo wir ein Tageszimmer beziehen und nach dem Abschiedsessen im Hotel zum Flughafen fahren.

Tag 18: Delhi - Zürich

Nach Mitternacht Rückflug in die Schweiz. Ankunft morgens kurz nach 6Uhr.

Leistungen und Preise

Pauschalpreis pro Person: CHF 5‘980.-

Zuschlag Einzelzimmer: CHF 960.-

Inbegriffe Leistungen:

Flug Schweiz – Delhi mit renommierter Fluggesellschaft in Economy Class; Flug Delhi - Paro mit Druk Air; Inlandflug Dibrugarh - Delhi; Alle Transfers; 2 Jeep-Safaris und 1 Elephanten-Safari im Kaziranga Nationalpark; Rundreise im klimatisiertem Bus; Schweizer und lokale Reiseleitung; Übernachtung im Doppelzimmer; Frühstück, Mittagessen, Nachtessen während der Reise; Alle Eintritte und Besichtigungen.

Nicht inbegriffen:

Visa Indien und Bhutan; Trinkgelder (pro Teilnehmer ca. CHF 120-150); Getränke in Hotels und Restaurants; Persönliche Auslagen; Versicherungen; An- und Rückreise Flughafen Zürich.

Der angegebene Pauschalpreis gilt bei 10 Personen. Bei weniger als 10 Teilnehmern Kleingruppenzuschlag.

Preis-/Programm-Änderungen vorbehalten

Organisation und Reisevermittlung

Ueli Blaser hat diese aussergewöhnliche Reise mit seinem langjährigen und erfahrenen Partner vor Ort, Laxman Jhala, zusammengestellt. Die Buchung erfolgt durch SwissExpress Reisebüro AG, Aeschengraben 6, 4010 Basel.

Download Flyer
Reise hier über angefügtes Anmeldeformular buchen

Reiseanmeldung_von_Bhutan_nach_Assam_2018.pdf