SwissExpress AG

Einzelansicht

Hotline: 0848 00 0848
Zurück zur Startseite.
AGBImpressumShare
 
 

Nordiran

22. Mai bis 2. Juni 2018

auch kombinierbar mit Reise (klassische Route) 11.-22. Mai 2018


- Reise abseits der klassischen Routen

- Subtropische Tiefebene am Kaspischen Meer

- Wilde Bergwelt Kurdistans

- Wanderung zu den Bakhtiari Nomaden

- Heiligtum von Mashhad

- Orientalische Basara

- Grabmäler von Dichter und Heiligen

-Professionelle Reiseleitung

-Rundreise im Luxus-Reisebus

Reiseverlauf

Tag 1: Flug nach Tabriz

Ankunft in Tabriz, Einreise- und Zollformalitäten. Empfang durch den lokalen Reiseleiter.

Tag 2: Tabriz

Wir treffen am frühen Morgen in Tabriz ein. Transfer ins Hotel und Bezug der Zimmer. Nach dem späten Frühstück besuchen wir die Kabud Moschee (Blaue Moschee). Nach einem Bummel über den Basar geht es in das Azarbaijan-Museum mit seinen archäologischen und ethnologischen Exponaten. Am Nachmittag Fahrt zum 55 km südlich von Tabriz gelegenen Felsendorf Kandovan. Der Ort ist ein regelrechtes Kleinod: Die Behausungen wurden in die ausgewaschenen Tuffsteinfelsen des Berghanges geschlagen.

Tag 3: Tabriz – Ardabil – Bandar Anzali

Wir fahren in das Hochland der Provinz Azerbaidjan. In Ardabil besuchen wir das Sufi-Kloster mit dem Schrein und Grab des islamischen Mystikers Scheich Safi ad-Din (UNESCO-Kulturerbe). Wir fahren nach Bandar Anzali, dem wichtigsten iranischen Handelshafen am Kaspischen Meer.

Tag 4: Bandar Anzali

Am Vormittag machen wir einen Rundgang über den Fischmarkt. Wir unternehmen eine Bootfahrt auf der Mordab Lagune (Süßwasserlagune) mit seiner Tier- und Pflanzenwelt. Die Lagune liegt 20 m über dem Meeresspiegel zwischen dem Festland und der Halbinsel von Bandar Anzali. Zurück auf dem Festland besuchen wir den Miyanposhte-Palast der letzten beiden Shas mit dem Marine-Museum.  Am Nachmittag Fahrt zu dem malerischen Bergdorf Masuleh. Das1000-jährige Dorf wurde in unregelmäßiger Terrassenbauweise in den Berg hinein gebaut, so dass manche Dächer als Fußweg der nächsthöheren Terrassen fungieren.

 

Tag 5: Bandar Anzali - Qazwin - Hamedan

Auf dem Weg nach Hamedan machen wir einen Halt in Qazwin, wo wir das Shazdeh Hossein-Mausoleum, ein schiitisches Heiligtum, besichtigen und einen Rundgang durch die Stadt machen, die im 16. Jahrhundert Regierungssitz des Safawiden-Reiches war. 

Tag 6: Hamedan – Arak

In Hamedan besuchen wir das Grabmahl zum Universalgelehrten Avicenna. An den kurzen Aufenthalt Alexanders des Großen erinnert der steinerne Löwe Sang-e Shir. Hamedan war auch der Sommersitz der Achämeniden, wie die in Stein gemeißelten „Schatzbriefe“ der altpersischen Könige Darius und Xerxes zeigen. Wir besuchen auch die Synagoge von Hamedan. Das Grab von Esther, der Frau des Perserkönigs Xerxes I., ist bis heute die wichtigste Pilgerstätte der iranischen Juden. Am Abend erreichen wir Arak.

Tag 7: Arak – Chelgerd

Auf dem Weg nach Chelgerd besuchen wir das Geburtshaus von Ayatollah Khomeini und die Karawanserei von Gogad. Wir geniessen die wunderschöne Fahrt nach Chelgerd, welches idyllisch im Tal inmitten von 2.500 Meter hohen Bergen liegt. Chelgred ist auch der ideale Ausgangspunkt zum Besuch der Nomaden.

Tag 8: Chelgerd (Nomaden)

Wir fahren am Morgen ins Kuhrang-Tal mit Blick auf das Zardkuh-Hochgebirge (4200 m). Dort machen wir eine Wanderung von 2 - 3 Stunden durch eine wunderschöne Landschaft. Wir besuchen die Bakhtiari Nomaden und lernen ihre Lebensweise kennen. Bei einer Nomadenfamilie geniessen wir das Mittagessen.

Tag 9: Chelgerd (Nomaden) - Isfahan

Unsere Fahrt führt uns weiter vom Nomadengebiet nach Isfahan. Schah Abbas I. war Feldherr und feinsinniger Kunstliebhaber, und so entwarf er eine Stadt groß wie London und prächtig wie Paris, die noch immer die Perle Persiens ist. Der Iman-Platz ist einer der grössten urbanen Plätze der Welt. Er vermittelt noch authentische orientalische Handels-Atmosphären. Der Besuch in einem der traditionellen Teehäuser, bei einem Teppichhändler und dem Miniaturmaler darf nicht fehlen. Zurkhaneh ist ein Kraftraum, der im Iran und benachbarten Ländern verbreitet ist, in dem die traditionellen iranischen Kraftsportarten Varzesh-e Bastani praktiziert werden. Wir werden Gelegenheit haben, diese für uns fremde Sportart kennen zu lernen.

Tag 10: Isfahan - Mashhad (Flug)

Am Morgen haben wir Gelegenheit, weniger bekannte Teile dieser faszinierenden Stadt Isfahan kennen zu lernen, bevor wir nach Mashhad fliegen. Im Stadtzentrum von Mashhad befindet sich der Mausoleumskomplex des Imams Reza, der zahlreiche Pilger aus allen Teilen des Landes anlockt. Im 18. Jahrhundert war Maschhad zeitweilig die Hauptstadt Persiens, wie wir am Grabmal von Nadir Schah, des „persischen Napoleon“, erfahren.

Tag 11: Mashhad – Tus – Mashad

Maschad ist ein begehrter Wallfahrtsort der Perser, denen es nicht vergönnt ist nach Mekka zu pilgern. Am Morgens Besuch der Höfe des Heiligtums, das Teppich Museum (der Maschad-Teppich gehört zu den Hauptprovenienzen der persischen Orientteppich-Herstellung) und das Grab von Nadir Shah. Am Nachmittag fahren wir nach Tus (40 km) zum Grabmal des Dichters Ferdowsi, der im 12. Jahrhundert das „Königsbuch“ verfasste und heute noch als persischer Nationaldichter gilt. Am späten Nachmittag kehren wir zurück nach Mashhad und machen einen Spaziergang durch den Basar von Mashhad. Nach Mitternacht Transfer zum Flughafen.

Tag 12: Rückflug in die Schweiz

Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückflug via Istanbul in die Schweiz.

Leistungen und Preise

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer: CHF 4‘570.-

Zuschlag Einzelzimmer: CHF 560.-

Inbegriffe Leistungen:

Flug Europa – Tabriz/Mashhad - Europa in Economy Class, Inlandflug Isfahan - Mashhad; alle Transfers, Ausflüge und Rundreise in Reisebus mit Klimaanlagen; Visa-Prozess in Iran (Referenznummer); Unterstützung bei Visa-Antragsstellung in der Schweiz; Betreuung der Reisegruppe ab/bis Schweiz; Deutschsprachiger Reiseleiter von Ankunft in Iran bis Rückflug; Übernachtung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC; Frühstück, Mittagessen und Nachtessen; Alle Getränke; Alle Eintritte und Besichtigungen; Trinkgelder in Hotels und Restaurants.

Nicht inbegriffen:

Visum für Iran EUR 80.- (Preisänderungen vorbehalten); Persönliche Auslagen, Trinkgelder für lokale Reiseleiter und Fahrer (ca. CHF 150.- einzuplanen); Versicherungen; An- und Rückreise Flughafen in Europa.

Der angegebene Pauschalpreis gilt bei mind. 10 Personen. Mindestteilehmerzahl 10 (bei weniger als 10 Teilnehmern Kleingruppenzuschlag).

Preis für Individualreise auf Anfrage.

Preis-/Programm-Änderungen vorbehalten.

Organisation und Reisevermittlung

Die Reise wird von Herr Ueli Blaser organisiert, der diese aussergewöhnliche Reise mit seinem Partner vor Ort, Arash Moeini, zusammengestellt hat. Vor Ort wird die Reise durch Parse Tours organisiert und die Buchung erfolgt durch SwissExpress Reisebüro AG, Aeschengraben 6, 4010 Basel.

Download Flyer
Reise hier über angefügtes Anmeldeformular buchen

Reiseanmeldung_Nordiran_2018.pdf